Das Dehmelhaus in Blankenese.pdf

Das Dehmelhaus in Blankenese PDF

„Dem größten deutschen Dichter wurde eine Villa geschenkt“ titelte eine italienische Tageszeitung 1913. Hundert Jahre später stand Richard Dehmels Haus vor dem Verfall. Was war passiert? Dieses Buch rekonstruiert die Geschichte eines außergewöhnlichen Ortes und seiner Bewohner. Es erinnert an zwei Schlüssel­figuren der künstlerischen Moderne: an den Lyriker Richard Dehmel (1863–1920), der Thomas Mann entdeckte, Karl Schmidt-Rottluff bewegte und Arnold Schönberg inspirierte, und an die Kunstförderin Ida Dehmel (1870–1942), die Schriftsteller anregte, für Frauenrechte kämpfte und den Künstlerinnenverband GEDOK gründete. Basierend auf Briefen wird der Wandel des Gesamtkunstwerkes Dehmelhaus vom sagenumwobenen Künstlertreffpunkt zum Erinnerungsort nachgezeichnet. Das Buch fragt nach Gründen für sein Verschwinden und zeigt, wie das Dehmelhaus dennoch den Stürmen des 20. Jahrhunderts standhielt.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 1.93 MB
ISBN 9783943423600
AUTOR Carolin Vogel
DATEINAME Das Dehmelhaus in Blankenese.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 02/04/2020

Das Dehmelhaus öffnet nach der umfangreichen Renovierung im September erstmalig seine Türen für die Interessierten. Die Bücherhalle in Blankenese wird vergrößert, aber es fehlt noch die passende Möblierung und die Bepflanzung für die Verschönerung der Außenanlagen. Der Blankeneser Bürgerverein bittet um Spenden, um das Vorhaben der Dehmelhaus in Hamburg auf Kulturkarte.de - Kultur ...