Jedem Tierle sei Plässierle ... von Menscha, Schwoba ond andere Tierla....pdf

Jedem Tierle sei Plässierle ... von Menscha, Schwoba ond andere Tierla... PDF

von heiter-erotischen Bravheiten,sinnlich-betörenden Ungereimtheiten,nicht nur tierischen Begegnungen,denn es menschalat ja überallbeim Sein und Nichtsein.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 8.36 MB
ISBN 9783937367545
AUTOR Claudia Pohel
DATEINAME Jedem Tierle sei Plässierle ... von Menscha, Schwoba ond andere Tierla....pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 01/01/2020

Statt hangelnd und schwingend durch die Bäume bewegt sich der Mensch im aufrechten Gang fort; entsprechend hat sich sein Skelett verändert: seine federnde Wirbelsäule in Doppel-S-Form, das verbreiterte Becken, ein breiter Brustkorb und auch der Fuß, der nun nicht mehr Greifwerkzeug ist. Wolle ist unnötiges Tierleid für Schafe - PETAkids