Schriftstellerreden 1880-1938.pdf

Schriftstellerreden 1880-1938 PDF

Zwischen 1880 und 1938 wuchs die Zahl und Dominanz öffentlich redender Schriftsteller. Dieses bisher kaum beachtete Phänomen wird hier als eigenständige Gattung in ihrer Vielschichtigkeit erstmals eingehend behandelt. Zentral steht die intellektuelle Rolle redender Schriftsteller im deutsch-österreichischen historischen Kontext. Schriftstellerreden 1880-1938 widmet sich den interdiskursiv fundierten Argumentationsmustern der Redner und zeigt, wie die Schriftstellerrede in das institutionelle Leben und in mediale Konstellationen (Rundfunk, Zeitungen und Zeitschriften) eingebettet war.Im ersten Kapitel wird der Aufstieg der Schriftstellerrede im Zusammenhang mit der Gründung moderner Schriftstellerzusammenschlüsse besprochen. Im zweiten Kapitel folgt eine Fallstudie zu Reden in der Sektion für Dichtkunst der Preußischen Akademie der Künste. Schließlich bildet das dritte Kapitel eine Fallstudie zum Goethejahr 1932, das im deutschen Sprachraum ein Redefieber entfachte.Dieses Buch wird durch ein durchsuchbares Online-Verzeichnis ergänzt. Es verzeichnet mehr als 1400 Reden von 123 Autoren und enthält anschauliche Statistiken.Schriftstellerreden 1880-1938 gilt als literarhistorische Pionierleistung und ist ein Gewinn für alle Personen, die sich für diese ehemals unterbelichtete Gattung interessieren.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 1.15 MB
ISBN 9783110618921
AUTOR Cyril de Beun
DATEINAME Schriftstellerreden 1880-1938.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 09/02/2020

Cyril de Beun (project 2), who is undertaking a research stay at Ohio State University, gave a work-in-progress talk on Wednesday, Dec. 10 at 3 PM, in 46 Hagerty Hall. Cyril's talk was entitled "Schriftstellerreden im deutschsprachigen Raum 1880-1938 (Writers' Speeches in German-Speaking Modernism 1880-1938)." In particular, he focused on Annual Report 2014-2015 | LMI Cyril de Beun, “Schriftstellerreden im deutschsprachigen Raum 1880-1938 (Writers’ Speeches in German-speaking Modernism 1880-1938)”, The Ohio State University, project presentation to the Project Narrative research group and scholars from the OSU German department, 10 December 2014.