Einfach hart arbeiten.pdf

Einfach hart arbeiten PDF

Die alteingesessenen St. Georgener Industriebetriebe nahmen ihren Anfang in der Uhrmacherei, die von den Schwarzwäldern neben der kargen und mühsamen Landwirtschaft betrieben wurde. Mit der Landwirtschaft alleine gab es kein Auskommen.Unter Schwierigkeiten, mit Fleiß, Wagemut, Entbehrungen, Opfern und vor allem mit harter Arbeit aller Familienmitglieder machten sich die Schwarzwälder dann ab dem 19. Jahrhundert selbstständig und erweiterten ihre Hausuhrmacherei zum Kleinbetrieb und schließlich zum Industriebetrieb.Der beispielhafte Lebensweg von Christoph Heinemann spiegelt die Lebensweise, die Rituale, Wertvorstellungen und die Verhaltensregeln im vorletzten Jahrhundert eindrucksvoll wieder.Das selbstgewählte Ziel Fabrikant zu werden, eine Fabrik aufzubauen, zu besitzen und dafür große Anstrengungen in Kauf zu nehmen, aber auch Rückschläge zu verkraften, hohe Risiken einzugehen und einfach immer weiter zu machen, prägen das damalige aufstrebende Unternehmertum im Schwarzwald.Der Lohn für die Erfolgreichen war dann nicht zuletzt die gesellschaftliche Anerkennung und Wertschätzung. Auch wurde der Unternehmer dann respektvoll mit „Herr Fabrikant“ angesprochen. Damals sicherlich ein Ehrentitel.Das vorliegende Buch versucht, diese vergangene, außergewöhnliche aber auch spannende Zeit dem Leser ein wenig näher zu bringen, die Bilder aus jener Zeit sollen dies illustrieren.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 6.27 MB
ISBN 9783750263857
AUTOR Rainer Jaeckle
DATEINAME Einfach hart arbeiten.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 05/06/2020

Ein weiteres Problem zeigt sich in Punkt 4, da häufig auch einfach unkoordiniert gearbeitet wird. Es wird nicht zwischen Wichtig und unwichtig getrennt, es wird nicht effizient gearbeitet und so weiter. Clever statt Hart arbeiten?! Es gibt ja dieses bekannte Sprichwort “Work smart, not hard“. Und da ist schon einiges dran. Denn viele Duden | Suchen | harte Arbeit Schar­werk. Substantiv, Neutrum – harte Arbeit … Zum vollständigen Artikel → Kärr­ner. Substantiv, maskulin – Arbeiter, der harte körperliche Arbeit verrichten …