Von Ähnlichkeit zu Ähnlichkeit.pdf

Von Ähnlichkeit zu Ähnlichkeit PDF

Jene irritierenden Studien, die Blanchot dem Denken des Bildes und des Bildlichen widmet, gehen von dem Grundsatz aus, dass Sprechen etwas fundamental anderes sei als Sehen und dass das Bildliche eine eigene Zugangsweise erfordere. Es ist also nicht verwunderlich, wenn Blanchots Wendungen von der Faszination des Bildes, dem Neutralen, dem Desaster und der Werklosigkeit in einen Theoriezusammenhang intervenieren, um die Erosion klassischer Denkfiguren und Repräsentationsformen angemessen fassen zu können. Statt der klassischen Ästhetik in ihrer Vorstellung von der Literatur als dem Ort der exzessiven Produktion von Bildern zu folgen, versteht Blanchot die Literatur vielmehr als ein Bild der Sprache, das der Idee eines sprechenden Bildes eine entgültige Absage erteilt.Blanchots Schriften können somit als Zeugnisse einer Problemkonstellation begriffen werden, die sich nur jenseits einer disziplinären Einhegung und in den Übergangszonen von theoretischen und ästhetischen Formen analysieren lässt. Dieser Sammelband stellt den bisher einzigen Versuch dar, Blanchots Auseinandersetzung mit dem Bild und dem Bildlichen in historischer wie systematischer Art und Weise aufzuarbeiten und im deutschen Sprachraum zugänglich zu machen.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 1.51 MB
ISBN 9783851327472
AUTOR none
DATEINAME Von Ähnlichkeit zu Ähnlichkeit.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 06/01/2020

Lerne, was es bedeutet, wenn sich zwei Figuren ähneln und wie man diese Ähnlichkeit überprüft und beweist. Verwende diese Konzept, um geometrische ... Inhalt. Die Ähnlichkeiten zwischen den Lebewesen sind für die Evolutionslehre von zen- traler Bedeutung. Zum einen gelten sie als wesentliche Belege für ... Hrsg. v. Iulia-Karin Patrut und Reto Rössler Konturen eines literatur- und kulturtheoretischen Paradigmas am Beginn der Moderne Ä h n l i c h k e i t e n Literatur ...